Hier stellen wir unsere bisher erschienen Fachartikel zu verschiedenen Themen zur Verfügung

Interview vom Gendermagazin der Alice-Salomon-Hochschule QUER! mit Tuğba Tanyılmaz (i-PÄD)

Ein Interview des Gendermagazins der Alice-Salomon-Hochschule QUER! (Ausgabe 23/2017) mit unserer Projektleiterin Tuğba Tanyılmaz. Erschienen im November 2017 online unter: https://www.ash-berlin.eu/hochschule/presse-und-newsroom/gendermagazin-quer/

Interview von Kubinaut mit Bella Hager (i-PÄD)

Ein Interview von Caroline Froelich von Kubinaut (Navigation Kulturelle Bildung) mit unserer i-PÄD Mitbegründer_in Bella Hager. Erschienen im Oktober 2016 online unter: kubinaut.de

Pädagogin 2.0

Text zum Thema "Empowerment" von unserer Projektleitung Tugba Tanyilmaz, erschienen im Antifra der Rosa - Luxemburg - Stiftung im Jahre 2015.

Nicht die Wahl haben, nicht zu reagieren

Fachgespräch von unseren Mitarbeiter_innen Tugba Tanyilmaz, Fiona Mahmud und Sven Woytek. Erschienen 2016 im Band 42 der Schriften zur Demokratie mit dem Titel "Ideolgien der Ungleichwertigkeit" der Heinrich - Böll - Stiftung Sachsen.

Klassismus - eine Einführung

Text zu Klassismus, erschienen 2014 im "RCG - Race Class Gender - Magazin zu Intersektionalität" der Heinrich Böll Stiftung. Text von unserem Mitarbeiter Sven Woytek

Spielzimmer. Sprechräume und Verantwortungsbereiche

Text zur Kinderbuchdebatte von unserer Mitarbeiterin Cynthia Mouwani aus dem Jahre 2013. Erschienen im Newsletter des Migrationsrates Berlin Brandenburg (MRBB)

Bücherliste für unterschiedliche Lebensrealitäten - Kinderbücher intersektionaler Praxis

Dieser Text zur inhaltlichen Auseinandersetzung unserer Kinderbuchliste bzw. unserer Arbeit mit Kinderbüchern von unseren Mitarbeiter_innen Bella Hager und Tugba Tanyilmaz ist 2014 im Migrationspolitischen Portal der Heinrich-Böll-Stiftung erschienen.

Sexismus und Homophobie in der Einwanderungs-gesellschaft? Intersektionale Ansätze einer Pädagogik mit Mädchen und Jungen

Dokumentation der landesweiten Fachtagung: "Pluralität als Normalität". Als Referentin; unsere Projektleitung Tugba Tanyilmaz. Text aus dem Jahre 2011.

„Muslimische“ Jugendliche und Homophobie – braucht es eine zielgruppenspezifische Pädagogik?

In dem Text aus dem Jahre 2009 begegnen die Autoren dem gängigen Voruteil, Jugendliche, die von der weißen Mehrheitsgesellschaft als muslimisch kategorisiert werden, seien homophober als andere nicht-muslimische Jugendliche. Die Thematik wird aus einem intersektionalen Blickwinkel beleuchtet und bietet konkrete Handlungsmöglichkeiten.