Babys erste Bilder: Babys

Stella Baggott cover

cover

In diesem Buch werden lustige Motive direkt aus der Lebenswelt eines Babys gezeigt.
Durch starke Hell-Dunkel-Kontraste fördert das Buch die visuelle Wahrnehmung. Babys erste Bilder sind speziell für Säuglinge, die neugierig ihre kleine Welt erkunden wollen. Besonders auffällig ist, dass es keine farblichen oder sonstigen Markierungen für die Geschlechtsidentität der Kinder gibt und auch Kinder of Color Protagonist_innen der Geschichte sind.

Empfehlung: sehr gut, keine Geschlechtszuschreibungen

Tags: PoC Hauptfigur, Geschlecht unklar, Familie

Ab 1 Monat

Usborne Verlag, 2014

5,95 €

Nora + Ben: Meine ersten Gebärden (Stufe 1)

Michaela Wulf-Schäfer cover

cover

Gebärdenbücher in denen auf einer Buchseite jeweils ein dem Kind vertrauter Gegenstand abgebildet ist. Auf der gegenüberliegenden Buchseite wird die dazugehörende Gebärde dargestellt. Ein Gebärdenbuch ohne Text mit Gebärden nach Deutscher Gebärdensprache (DGS). Die Illustration ist nicht sehr ansprechend.

Empfehlung: gut

Tags: Gebärdensprache

ab 7 Monaten

Loeper Literatur-Verlag, 2014

6,90 €

Maxime will ein Geschwister

Cai Schmitz-Weicht, Ka Schmitz cover

cover

Maxime, der Junge of Color, wird bald drei Jahre alt, lebt mit seinen Eltern in einer WG und wünscht sich Geschwister. Mindestens eins. Und er hat Glück, denn Mama und Mami finden die Idee gar nicht schlecht. Und sie wissen auch, wie so ein Baby gemacht wird. Wo kommen Babys her und was braucht man dazu? Und wie kommt ein Frauenpaar zu einem Kind? Diese Fragen interessieren nicht nur Kinder aus Regenbogenfamilien. Auch ihre Cousins und Cousinen wollen das wissen, ebenso wie die Kinder und Erzieher_innen aus der Krabbelgruppe.

Empfehlung: sehr gut

Tags: Junge of Color Hauptfigur, Familienformen, Regenbogen-, lesbische Eltern, Geburt

Atelier neun dreiviertel, 2015

10€

Das große ABC der kleinen Kinder

Zora Heidemarie Brosche, Yayo Kawamura cover

cover

Ein lustiges ABC über große und kleine Eigenheiten. Der gereimte Text und die fröhlichen Illustrationen machen Spaß von A bis Z. Jeder Buchstabe des Alphabets ist einem Kind zugeordnet. Ein kurzer Reim und ein ausdrucksstarkes Bild zeigen seine Eigenschaften. Da geht es thematisch querbeet von Frisuren, Sammeln, Spielen, Hunden, Lügen bis hin zu Socken als Beispiele - die ganze Alltagswelt finden die kleinen Leser_innen hier wieder. Das robuste Pappbilderbuch illustriert unterschiedliche Vorlieben und Eigenschaften. Kritik: Die wenigen People of Color, die Teil der Geschichte sind, werden stereotyp dargestellt und ihr Aussehen ist zentral für den Reim, während das Aussehen bei den meisten weißen Kindern kein Thema ist.

Empfehlung: mit Vorbehalt

Coppenrath, 2014

8,95 €

Der geheimnisvolle Ritter Namenlos

Cornelia Funke, Kerstin Meyer cover

cover

Der alleinerziehende König, der nur Söhne groß gezogen hat, ist überfordert mit der Erziehung seiner einzigen Tochter Violetta. Die Jungen lernen reiten, kämpfen und befehlen, aber was soll er mit seiner Tochter machen? Eines Tages will er sie verheiraten und lässt alle Ritter gegeneinander kämpfen; der Gewinner soll sie zur Frau bekommen. Die Prinzessin, die sich heimlich selber das Kämpfen beigebracht hat, verkleidet sich als Ritter und setzt sich gegen alle Bewerber durch. Am Ende heiratet sie doch, aber anstelle eines Ritters den Rosengärtner.

Empfehlung: gut

Tags: Geschlechterrollen, sozialer Status

Fischer KJB, 2001

12,50 €

Wie Lotta geboren wurde

Cai Schmitz-Weicht, Ka Schmitz cover

cover

Lottas Papa heißt Tobias, er hat ein glückliches Leben, Freundinnen und Freunde und er möchte ein Kind. Und wie Lotta in seinem Bauch wachsen kann, ist gar nicht so kompliziert, wie manche Erwachsene denken. Ein tolles Buch für alle, die Geschlecht nicht nur zweidimensional und Familie nicht nur als Mama-Papa-Kind denken wollen. Und eines der ersten – oder das erste? – deutschsprachige Bilderbuch, das Transgeschlechtlichkeit thematisiert.

Empfehlung: sehr gut

Tags: Transidentität, Familie (alleinerziehender Vater), Geburt

Atelier neun dreiviertel, 2013

10 €

Mein Buch, mein Freund, ein Abenteuer

Jane Blatt, Sarah Massini; Übersetzung: Eva Lukas cover

cover

Bücher können entführen, sie können verzaubern, Bücher lassen uns still werden, und sie lassen uns lachen. In dem Bilderbuch geht es um die Vielfältigkeit der Bücher, was man mit ihnen machen kann und welche Welten Bücher schon für die Kleinsten eröffnen. Hauptfiguren sind ein Junge of Color und ein weißes Mädchen.

Empfehlung: gut

Tags: Freundschaft, Junge of Color Hauptfigur

Carlsen, 2013

12,90 €

Ole unsichtbar

Trudy Ludwig, Patrice Barton; Übersetzung: Sara Mehring cover

cover

Für die anderen ist der schüchterne Ole irgendwie unsichtbar. Jedes Mal, wenn Mannschaften gewählt werden, bleibt Ole als Letzter übrig, auf Geburtstagsfeiern ist er nicht eingeladen und in der Mittagspause will niemand neben ihm sitzen. Dabei hätte Ole so gern einen Freund! Wann immer er kann, malt er die schönsten Bilder von wilden Drachen und starken Superheld_innen, die überall Freund_innen finden und tolle Abenteuer erleben. Doch dann kommt eines Tages Kim in seine Kindergartengruppe. Mit Kim wird alles anders.

Empfehlung: sehr gut, hilfreich für alltägliche Situation in der Kita/Schule

Tags: Freundschaft, Ausgrenzung, Ängste, PoC in Nebenrollen

Coppenrath, 2014

12,95 €

Im Krankenhaus

Charlotte Roederer cover

cover

Zu erfahren ist in dem ringgebundenen Buch, warum und wie Kinder ins Krankenhaus kommen, warum Patient_innen manchmal warten müssen, dass es beim Blutabnehmen ganz kurz piekst und was ein Ultraschallgerät oder der Computertomograf ist. Visite, Chirurgen, Narkose - Begriffe, die leicht verständlich erklärt werden. Es stellt die vielen Aufgaben und interessanten Abläufe im Krankenhaus vor. Die Leser_innen lernen verschiedene Untersuchungen kennen und erfahren, dass man vor einem Krankenhausaufenthalt nicht unbedingt Angst haben muss. Viele Personen of Color kommen in dem Buch vor.

Empfehlung: gut

Tags: PoC, Krankheiten, Krankenhaus, Ängste

Fischer Meyers, 2007

8,95

Papa Räuber

Isabel Pin cover

cover

Papa Räuber liebt sein Räuberleben. Die größten Abenteuer erlebt er aber zu Hause in seinem Räuberhaus, wo er mit seinen drei kleinen Räubertöchtern lebt. Langeweile hat dort keine Chance, denn die kleinen Räubermädchen stehen ihrem Vater in nichts nach. Das Bilderbuch beschreibt den liebevollen Umgang von einem Papa mit seinen Töchtern.

Empfehlung: gut, nicht problemorientiert

Tags: Familie (alleinerziehender Vater), Vater-Tochter-Beziehungen, Geschlechterrollen

Aladin, 2013

8,95 €

Arme Mama

Vanessa Pérez-Sauquillo, Miriam Cordes cover

cover

“Ist Mama froh, wenn sie mal Ruhe vor mir hat?”, fragt sich die kleine Anna. Und sie weiß auch schnell eine Antwort: „Gewiß nicht!“ Denn sie bereitet ihrer Mama doch immer so viel Freude, wenn sie die Bücher und Wände bunt bemalt, eine Schlittschuhbahn im Badezimmer zaubert oder hundertmal dasselbe Märchen erzählt. Also kommt Anna zu dem für sie einzig möglichen Schluss: “Arme Mama, ohne mich muss es zu Hause furchtbar langweilig sein!” Eine liebevolle Mutter-Tochter-Beziehung zwischen Anna und ihrer berufstätigen alleinerziehenden Mutter.

Empfehlung: gut, nicht problemorientiert

Tags: Mädchen Hauptfigur, Familie (alleinerziehende Mutter), Mutter-Tochter-Beziehung

Minedition, 2013

13,95 €

Alte Damen

Franziska Kalch cover

cover

Alte Damen sitzen den ganzen Tag nur am See und füttern Enten? Irrtum! In Wirklichkeit ist es nämlich ganz anders. Alte Damen machen dies und das, sind sehr aktiv und hauen ordentlich auf den Putz, sind klug und weise und haben viel zu erzählen. man muss ihnen nur zuhören. Ein humorvolles Buch, das endlich mit dem Vorurteil aufräumt, dass alte Damen mit Strickzeug im Schaukelstuhl sitzen. Das Buch spielt humorvoll mit pauschalen Aussagen über ältere Frauen, welche auf Interviews mit Kindern basieren. Leider werden die Vorurteile nicht immer aufgelöst.

Empfehlung: gut, bedarf aber ggf. Diskussion beim Vorlesen

Tags: Alter, Freundschaft, Beziehungen, PoC, Vorurteile

Minedition, 2008

9,95 €

Wenn Lisa wütend ist

Heinz Janisch, Manuela Olten cover

cover

Wenn Lisa wütend ist, dann wird ihr Schatten riesengroß, dann könnte sie einen Knoten in jeden Baum machen, dann würde sie am liebsten alle auf den Mond schießen. Lisa stampft, trommelt und knurrt. Und dann schreit sie so lange, bis es ihre ganze Wut zerreißt. Das Bilderbuch thematisiert Wut - und wie mit ihr umzugehen ist. Wut will nicht erstickt werden, sie muss raus.

Empfehlung: sehr gut, pädagogisch

Tags: Geschlechterrollen, Wut

Beltz & Gelberg, 2015

12,95 €

Huda bekommt ein Brüderchen

Suleman Taufiq, Eva Spanjardt cover

cover

Huda ist fünf Jahre alt und hat ein Brüderchen bekommen. Deshalb ist ihre Oma aus Damaskus zu Besuch. Das ist in Syrien. Um das Baby willkommen zu heißen, hat die Oma köstliche Süßigkeiten mitgebracht. Außerdem verteilt sie Salz auf dem Fußboden. Das bringt Glück. Der deutsch-syrische Schriftsteller Suleman Taufiq gibt in dem Bilderbuch Einblick, wie in der Familie die Geburt des Babys gefeiert wird.

Empfehlung: gut

Tags: Familie, Religion (Islam), Mehrsprachig (deutsch-arabisch), Geburt, Mädchen of Color Hauptfigur, Feste

Carlsen, 2011

3,99 €

Die Königin und ich

Udo, Weigelt, Cornelia Haas cover

cover

Das Buch ist aus der Ich-Perspektive der Hauptfigur, eines sterbenden Mädchens, geschrieben. Es geht vordergründig um ihre Ängste und Hoffnung. Sie weiß, dass sie sterben wird und macht sich Sorgen um ihre Eltern. Eines Tages kommt sie die Königin besuchen, spielt mit ihr, verspricht ihr, sich um ihre Eltern zu kümmern und sie zur Prinzessin zu machen, wenn sie diese Welt verlassen muss. Die Geschichte spielt vorwiegend im Hospitz. Teilweise bewegt sich das Mädchen mit einem Rollstuhl fort. Die Bilder sind sehr bunt und phantasievoll. Die Gefühle des Kindes werden auf emotionale Weise wiedergegeben und haben eine tröstliche Wirkung.

Empfehlung: sehr gut, zur Sterbebegleitung, keine religiösen Erklärungen zum Tod

Tags: Tod, Krankheit, Trauer, Mädchen of Color Hauptfigur, Sterbebegleitung, Angst

Fischer Sauerländer, 2011

14,95 €

Die wichtigen Dinge

Peter Carnavas cover

cover

Als die Mutter nach dem Tod die Sachen des Vaters entsorgt, bringt der Sohn diese heimlich wieder zurück. Während die Mutter vergessen will, möchte das Kind erinnern. Sie finden zusammen und können sich gegenseitig respektieren und Trost spenden. All dies geschieht mit wenigen Worten und Bildern und mit viel Interpretations- und Identifikationsspielraum für Kinder. „Die wichtigen Dinge“ ist ein Bilderbuch über die unterschiedlichen Umgangsweisen mit Tod und Trauer und darüber, wie mit Verlust und Erinnerung umgegangen werden kann.

Empfehlung: sehr gut, Trauerbegleitung

Tags: Tod, Trauer, alleinerziehende Mutter

Carl-Auer, 2015

19,95 €

Zimmer frei im Haus der Tiere

Leah Goldberg, Nancy Cote cover

cover

Eine Henne, ein Kuckuck, eine Katze, ein Eichhörnchen und eine Maus bewohnen ein Mietshaus. Nach dem Auszug der Maus suchen die Tiere eine_n Nachmieter_in. Auf der Suche nach einer Bleibe schauen sich mehrere Interessent_innen wie das Schwein, die Ameise, das Kaninchen, die Nachtigall und die Taube nacheinander die Wohnung an. In der poetischen Bilderbuchgeschichte geht es um das friedliche und respektvolle Zusammenleben unterschiedlicher Tiere, deren Erlebnisse und Erfahrungen sich auf die Unterschiedlichkeiten von Menschen übertragen lassen. In dem Buch wird das Thema Freundschaft in einfacher Art und Weise liebevoll erklärt. Die Geschichte beschreibt Rassismus und wie die Bewohner_innen sich dagegen wehren, leider gibt es keine vergleichsweise konsequenten Reaktionen auf andere Diskriminierungsformen. Außerdem wird die dicke Henne als faul dargestellt, was später auch als Grundlage zur Diskriminierung genutzt wird. Geschrieben ist die Geschichte von der berühmten jüdischen Schriftstellerin Leah Goldberg.

Empfehlung: gut, mit Vorbehalt zu empfehlen, mit Anleitung als Diskussionsgrundlage

Tags: Diskriminierung, Rassismus, Vorurteile, Freundschaft

Ariella, 2011

14,90 €

Das brauche ich alles noch!

Petra Postert, Jens Rassmus cover

cover

Jim hilft seinem Vater beim Wäschesortieren. Als Papa Jims Hosentasche leeren und den Inhalt entsorgen will, erhebt der energisch Einspruch: »Das brauch ich alles noch!« Und dann erklärt er seinem Vater, was es mit den scheinbar nutzlosen Dingen auf sich hat. Die Bilderbuchgeschichte ist eine fantasievolle, humorvolle und liebevolle Alltagsgeschichte, bei der es darum geht, seinen Alltag neu zu entdecken innerhalb einer Vater-Sohn-Beziehung.

Empfehlung: gut

Tags: Familie, Vater-Sohn Beziehung

tulipan, 2015

14,95€

Wir können was, was ihr nicht könnt

Ursula Enders, Dorothee Wolters cover

cover

Heute ist ein wunderschöner Tag. Luzie, Pepe, Jasmin, Felix und Romy spielen im Garten. Sie veranstalten eine Wasserschlacht, bekommen Puppenbabys, sehen genau nach, ob es Mädchen oder Jungen sind. Die Kinder genießen es, sich gegenseitig zu untersuchen. Wenn da bloß nicht Kai wäre, der für Doktorspiele schon viel zu groß ist und stört. Doch schließlich werden die Kinder auch damit fertig. Das Buch begleitet Kinder bei der Entdeckung ihrer Sexualität, fördert die eigene Wahrnehmung und stärkt ihre Fähigkeiten, sich gegen sexuelle Übergriffe zu wehren. Ein sexpositives Buch. Jungen sind auch zärtlich miteinander.

Empfehlung: mit Begleitmaterial

Kritik: Das Buch geht von nur zwei Geschlechtern aus, gibt falsche Informationen, wie z.B. dass nur Frauen Babys bekommen können. Verwendung des Begriffs „Scheide“ für Vulva. Die Gestaltung ist dem pädagogischen Ziel untergeordnet.

Tags: Sexualität, sexuelle Selbstbestimmung, Junge of Color

Verlag Mebes & Noack, 2009

18,50 €

Herr Seepferdchen

Eric Carle, Übersetzung: Edmund Jacoby cover

cover

Bei den Seepferdchen trägt das Männchen die Kinder aus. Der Vater kümmert sich um den Nachwuchs, indem er die befruchteten Eier in seiner Bauchtasche beschützt, bis die Seepferdchen-Babys schlüpfen und allein zurechtkommen. Während er auf seinen Nachwuchs wartet, trifft er noch andere Wasserbewohner_innen, bei denen nicht die Mutter, sondern der Vater mit der Pflege der Kinder beschäftigt ist. Unterstützt die Entnaturalisierung von Geschlechterrollen.

Empfehlung: sehr gut

Tags: Geschlechterrollen, Familie, Vater-Kinder Beziehung, Geburt

Gerstenberg Verlag, 2013

9,95 €

Der Regenbogenfisch + Regenbogenfisch, komm hilf mir!

Marcus Pfister, Bundeselternverband gehörlose Kinder e.V. Digitales Bilderbuch mit Gebärden cover

cover

Stolz ist er auf seine wunderbaren Schuppen, der Regenbogenfisch. Aber Stolz macht einsam. Nur zögernd kommt er dem Rat des alten Oktopus nach und verschenkt seine herrlichen Schuppen an andere Fische. Und siehe da: mit jeder verschenkten Schuppe wird er fröhlicher. Sehr schön gestaltet. In der Geschichte „Regenbogen, komm hilf mir`“ lebt der Regenbogenfisch zufrieden mit seinen Freund_innen, als ein kleiner Fisch hilfesuchend zu ihnen kommt.

Empfehlung: sehr gut, DVD mit Gebärden

Tags: Freundschaft, Mehrsprachigkeit, DVD mit Gebärden

Karin Kestner, 2010

16,90 €

Welche Farbe hat der Himmel?

Peter H. Reynolds cover

cover

Marisol, das Mädchen of Color, liebt es zu malen und zu zeichnen und ihre Kunstwerke hängen an allen möglichen Orten. Sie malt auch Plakate, um sich für Ideen einzusetzen, an die sie glaubt. Als ihre Klasse erfährt, dass in der Bücherei ein Wandgemälde von ihnen gestaltet werden soll, sind alle begeistert. Jedes der Kinder hat eine tolle Idee, die einen wollen Fische malen und die anderen das Meer. Und Marisol? Sie will den Himmel malen, aber leider hat sie in ihrem Malkasten keine blaue Farbe. Als Marisol nach der Schule in den Bus steigt, sieht sie aus dem Fenster. Zuhause beobachtet sie den Himmel, bis es schließlich Nacht wird. Als Marisol einschläft, hat sie einen wunderbaren Traum, in dem sich viele Farben zu unzählig neuen Farben verbinden. Und als Marisol am nächsten Tag damit beginnt, die Wand in der Bücherei zu bemalen, entsteht etwas Wunderschönes mit Marisols neuer Himmelfarbe!

Empfehlung: sehr gut, nicht problemorientiert

Tags: Mädchen of Color Hauptfigur

Gerstenberg Verlag, 2014

9,95 €

Kim Kann stark sein

Elisabeth Zöllner, Dagmar Geisler cover

cover

“Bitte! Lasst mich durch!” Kim traut sich nicht weiter. Sie hat schreckliche Angst. Wie so oft versperren die große Grit und der fiese Fritz ihr den Weg. Sie drohen ihr, sie wollen sie schubsen. Kim guckt zu Boden, rührt sich nicht, lässt geschehen. Die beiden erscheinen Kim viel größer und stärker als sie. Außerdem sind die auch noch zu zweit. Also macht Kim sich immer kleiner und kleiner - klitzeklein wie ein Mäuschen. Am liebsten würde sie sich verkriechen. Sie kann doch sowieso nichts machen - oder vielleicht doch? Kim lernt, dass Verstecken nicht immer eine Lösung ist. Dafür braucht jede_r Mut und Selbstvertrauen - auch Kim. Mithilfe der Erzieherin und den anderen Kindern geht sie auf Ent- deckungsreise nach ihren eigenen inneren Schätzen, die einen groß und stark machen. Etwas fragwürdig ist, ob das Einatmen-und-bis-10-Zählen der Re- aktion einem Vorschul-Kind entspricht und macht somit Kims Lösung etwas unrealistisch.

Empfehlung: gut, Selbstermächtigung als Strategie

Tags: Mobbing, Mädchen Hauptfigur, Gewalt

Loewe, 2104

9,95 €

Das Auto Bogomil

Ursula Kirchberg cover

cover

Eine Geschichte ganz ohne Text. Die Kinder beobachten, wie ein Auto vom Schrottplatz restauriert wird. Aber das Auto ist zu klein für so viele Menschen. Nach der ersten Enttäuschung wird ein Camper-Bus als Nächstes restauriert – und dieses Mal mit Hilfe der Kinder. Das ist ein Erfolg und alle dürfen mit dem Bus gemeinsam losfahren. Die farbenfrohen, ausdrucksstarken Bilder regen Kinder zum Nachdenken an und lassen sie kreativ werden. Gemeinsam in einer Gruppe oder allein - zu den Bildern kann immer wieder eine Geschichte neu erfunden und mit den eigenen Worten in der eigenen Sprache erzählt werden.

Empfehlung: gut

Tags: ohne Text, Mehrsprachigkeit, PoC

Talisa, 2012

14,80 €

Mamas Monster

Erdmute von Mosch cover

cover

‘Mama, bist du böse auf mich?’ will die kleine Rieke von ihrer Mutter wissen, die seit Tagen nur noch müde im Bett oder auf dem Sofa liegt und keine Lust zum Spielen hat. Rieke ist traurig und fühlt sich schuldig, weil sie denkt, sie hat was falsch gemacht. Wütend ist sie auch. Ein Depressions-Monster, das Gefühle klaut, ja gibt's denn so was? Seit Rieke weiß, was mit Mama los ist, geht es ihr gleich besser. Ein Buch, das unterstützen soll zu erklären, was 'Depression' bedeutet. Schade ist, dass das Buch die Ursachen, die auch in der Gesellschaft verankert sind, nicht thematisiert und den Eindruck vermittelt, dass durch Medikamente und Therapie Depression zu bekämpfen sei. Außerdem wird die Krankheit nicht in das Leben der beiden integriert, so wie viele Menschen mit Depressionen ihr Leben fortführen. Auch die Analogie zum gefühls-klauenden Monster ist etwas missglückt, da Menschen während Depressionen viele Gefühle haben.

Empfehlung: okay, gibt Vorlagen, um mit Kindern Gespräche zu führen

Tags: Mädchen Hauptfigur, psychische Krankheit (Depression)

Psychatrie Verlag Kids in Balance, 2014 (6. Auflage)

14,95 €

Wunschkind

Lilli L'Arronge cover

cover

Diese Adoptionsgeschichte handelt von einem Eichhörnchen und einem Rotkehlchen, welche ein Kind wollen. Selbstverständlich brauchen sie dafür ein Baby. Sie bauen ein Nest und warten auf ein Ei, was tatsächlich auch erscheint. Auch wenn ihr geschlüpftes Kind ihnen nicht sehr ähnlich sieht, sind sie überglücklich. Gestaltet mit wundervollen Bildern. Kann auch als Regenbogen-Geschichte gelesen werden.

Empfehlung: gut

Tags: Familie (Adoptions-, Regenbogenfamilie)

Verlagshaus Jacoby Stuart, 2014

12,95 €

Unser Zuhause

Doro Göbel, Peter Knorr cover

cover

Sieben unterschiedliche Familien zeigen uns ihr Zuhause: Juli und Caspar kriegen Nachwuchs, Jaroslaw und Claudia haben morgens schon eine Krise und bei Opa Jussim wird ein großes Fest gefeiert. Emma und Martin haben sowohl einen Papi als auch einen Papa und Friseurin Luise bildet ein prima Duo mit ihrer Tochter. In der WG wohnen Jung und Alt zusammen – und in der Mitte des Wimmelviertels kampiert Alfred in seinem Bauwagen. Kritisch sind die Darstellungen von der „Indianerverkleidung“ sowie die passive Rolle des Kindes mit einem Rollstuhl.

Empfehlung: gut, zum Teil mit Vorbehalt aufgrund der Darstellungen

Tags: Familie, Regenbogen/schwule Eltern, alleinerziehende Mutter, Behinderung, PoC, Geschlechterrollen, Geburt, Alter

Beltz Verlag

12,95 €

Mädchen oder Junge?

Kathrin Kadasch, Svenia Dritter cover

cover

„Irgendwann vor langer Zeit beschlossen irgendwelche Menschen, dass die Farbe rosa gut zu Mädchen passe und blau zu Jungen. Dies ist noch heute so und niemand weiß warum und kaum einer fragt: „Warum?“ Ein Buch zu Geschlechterrollen und die Schwierigkeit so zu sein, wie man wirklich sein will – das boxende Mädchen stößt wie auch der Kleider tragende Jungen oft auf Unverständnis und Hohn.

Kritik: Leider thematisiert das Buch nicht Transidentität, was sich bei der Geschichte eigentlich anbieten würde.

Empfehlung: gut, problemorientiert und ziemlich pädagogisch

Tags: Geschlechterrollen, PoC, Behinderter Mann, lesbisches Paar, Selbstbestimmung

Verlag die Jonglerie, 2009

14,95 €

Der Unfall - Die wilden Zwerge

Meyer, Lehmann, Schulze, Susanne Göhlich cover

cover

Frau Köhler bricht sich im Garten des Kindergartens den Knöchel und muss ins Krankenhaus. Dort besucht sie die Kindergartengruppe und stellt dabei die Klinik ordentlich auf den Kopf. In dem Bilderbuch werden unterschiedliche Erfahrungen von Kindern mit einem Krankenhausaufenthalt erzählt. Viele Figuren sind PoC. Die Geschichte ist humorvoll geschrieben und beschreibt einen ungezwungenen Umgang mit Amputation, etc.

Kritik: Die Mutter eines Kindes sagt: „der Arme“, als sie einen Mann nach einer Amputation sieht. Außerdem betreiben Selins Eltern, die aus der Türkei kommen, einen Obstladen.

Empfehlung: gut, humorvoll

Tags: Krankenhaus, Unfall, PoC

Klett, 2010

8,95 €

Kein Küsschen auf Kommando & Kein Anfassen auf Kommando

Marion Mebes, Lydia Sandrock cover

cover

Den eigenen Gefühlen vertrauen - eine wichtige Botschaft für Kinder, die aus diesem Buch spricht. Mädchen und Jungen können häufig verschiedene Empfindungen und Gefühle nicht unterscheiden. Dieses Buch hilft ihnen, ihre Gefühle besser kennenzulernen, sie zu benennen, und stärkt ihre Fähigkeiten, unangenehme Berührungen zurückzuweisen.

Empfehlung: gut

Tags: Nein-Sagen, Selbstbestimmung, PoC

Verlag Mebes & Noack, 2013

11,90 €

Prinzessin Isabella

Cornelia Funke, Kerstin Meyer cover

cover

Tagein, tagaus nichts tun, hübsch aussehen und sich gut benehmen - das kann auf Dauer ganz schön langweilig sein. Prinzessin Isabella hat das Leben als Prinzessin gründlich satt und entflieht dem Hofleben. Ihr Vater versucht sie vergebens zur Prinzessin zu erziehen und gibt schließlich auf. Das Leben in der Schlossküche und im Schweinestall ist für sie viel aufregender.

Empfehlung: sehr gut

Tags: Geschlechterrollen, Adultismus, Selbstbestimmung, Mädchen als Hauptfigur

Oetinger, 1997

12 €

Du gehörst dazu: Das große Buch der Familien

Mary Hoffman, Ros Asquith; Übersetzung: Stephanie Menge cover

cover

Früher bestand eine typische Familie aus Vater, Mutter, Kindern, vielleicht noch einem Hund oder einer Katze. Alle lebten in einem Haus mit Garten. So zumindest wurde es in den Kinderbüchern dargestellt. Heute gibt es Familien in allen Größen und Formen. Manche Kinder leben nur mit ihrem Papa zusammen oder mit ihren Großeltern. Familien leben in großen Häusern oder in winzigen Wohnungen. Manche fahren in den Ferien weit weg in ferne Länder, andere machen Urlaub zu Hause. So viele Farben wie der Regenbogen hat, so unterschiedlich kann das Zusammenleben sein. Und wir alle gehören dazu ... Migration und sozialer Status finden auch beiläufig Erwähnung.

Empfehlung: gut

Tags: Familie (alleinerziehend, Adoptions-, Pflege-, Regenbogen-, Trennung), Geschlechterrollen, PoC, sozialer Status, Behinderte Menschen

FISCHER Sauerländer, 2010 (3. Auflage)

14,90 €

Papas Arme sind ein Boot

Stein Erik Lunde, Øyvind Torseter; Übersetzung: Maike Dörries cover

cover

Es ist stiller, als es je zuvor gewesen ist ... denn eine fehlt - die Mutter des Ich-Erzählers. Wie gut, dass es da noch Papa gibt! Seine Arme sind ein Boot, das den kleinen Jungen vor der Dunkelheit beschützt: In dem Bilderbuch geht es um den Verlust der Mutter und um eine Vater-Sohn-Beziehung. Der kleine Junge beschreibt auf seine Weise, wie ihm sein Vater nach diesem traurigen Verlust Halt gibt. In poetischen Worten gibt es Gedanken zu Verlust, Trauer, Wünschen, Verzweiflung und Sehnsucht.

Empfehlung: sehr gut, zur Trauerbewältigung

Tags: Tod, Trauer, Vater-Sohn-Beziehung, Familie (alleinerziehender Vater)

Gerstenberg Verlag, 2011 (2. Auflage)

13,95 €

Inga und der verschwundene Wurm

Dirk Zehender cover

cover

Inga hat ihren Wurm verloren und sucht ihn im ganzen Haus. Sie geht von Haustür zu Haustür und begegnet ihren Nachbar_innen, die in unterschiedlichen Familienkonstellationen leben. Dies wird nicht in den Mittelpunkt der Geschichte gestellt. Inga selbst lebt zusammen mit ihren beiden Müttern.

Empfehlung: gut, wenn auch nicht problemorientiert, wirkt die Geschichte als Vorwand, um kein problemorientiertes Buch zu verfassen

Tags: Familie (alleinerziehend, alleinstehend, Trennung, Adoptions-, Patchwork-, Regenbogen-, lesbische Mütter)

MARDI Verlag, 2011

19,90 €

Wenn Lisa wütend ist

Heinz Janisch, Manuela Olten cover

cover

Wenn Lisa wütend ist, dann wird ihr Schatten riesengroß, dann könnte sie einen Knoten in jeden Baum machen, dann würde sie am liebsten alle auf den Mond schießen. Lisa stampft, trommelt und knurrt. Und dann schreit sie so lange, bis es ihre ganze Wut zerreißt. Das Bilderbuch thematisiert Wut - und wie mit ihr umzugehen ist. Wut will nicht erstickt werden, sie muss raus.

Empfehlung: sehr gut, pädagogisch

Tags: Geschlechterrollen, Wut

Beltz & Gelberg, 2015

12,95 €

Robbi regt sich auf - Robby gets mad

Mireille d’ Allancé; Übersetzung: Markus Weber cover

cover

Zum Abendessen steht Spinat auf dem Tisch. “Geht’s dir eigentlich noch gut?”, fragt Robbi. “Ab in dein Zimmer”, sagt sein Vater. “Wenn du dich abgeregt hast, kannst du wieder runterkommen.” “Ist mir doch egal”, brummt Robbi und geht. Als Robbi einmal ganz schlecht drauf ist, steigt ein schreckliches Ding in ihm hoch, ein Ding, das raus aus ihm will und dann alles umkrempelt. - Ein Bilderbuch, das Wut und Zorn thematisiert und Kindern dabei die Möglichkeit bietet, aus angerichtetem Schlamassel ohne Schaden wieder herauszufinden. Wut wird nicht tabuisiert und der Umgang mit einem schlechten Gewissen wird thematisiert. Der Sohn wird von seinem Vater empfangen, der das Abendessen gekocht hat.

Empfehlung: sehr gut, Wut ist okay!

Tags: Wut, Mehrsprachig (deutsch-englisch), Junge of Color Hauptfigur, Geschlechterrollen

MoritzVerlag, 2013

11,80 €

Ente, Tod und Tulpen

Wolf Erlbruch cover

cover

Irgendwann stellt jedes Kind die Frage nach dem Tod. Ganz unbefangen. Alle Eltern wissen das und haben selten eine unbefangene Antwort parat. In “Ente, Tod und Tulpe” ist der Tod ein leichtfüßiger Begleiter, schon immer da, man merkt’s nur nicht. Schon länger hatte die Ente so ein Gefühl: “Wer bist du - und was schleichst du hinter mir her?” “Schön, dass du mich endlich bemerkst”, sagte der Tod. “Ich bin der Tod.” Die Ente erschrak. Das konnte man ihr nicht übel nehmen. “Und jetzt kommst du mich holen?” “Ich bin schon in deiner Nähe, so lange du lebst - nur für den Fall.” “Für den Fall?” fragte die Ente. “Na, falls dir etwas zustößt. Ein schlimmer Schnupfen, ein Unfall, man weiß nie.” Sie erleben Ungewöhnliches miteinander und kommen sich sogar näher, doch dann passiert auch das Unvermeidliche - der Tod hat schließlich einen Auftrag und ist am Ende sogar ein wenig traurig darüber. Die Geschichte geht mit einer sehr einfachen Art auf die Frage nach dem Tod um. Das Buch ist lustig, liebevoll und traurig zugleich.

Empfehlung: sehr gut

Tags: Beziehung, Freundschaft, Tod, Tiere Hauptfiguren

Verlag Antje Kunstmann, 2007

14,95 €

Die besten Beerdigungen der Welt

Ulf Nilsson, Eva Eriksson; Übersetzung: Ole Könnecke cover

cover

Putte, Esther und der Ich-Erzähler gründen ein Bestattungsinstitut für Tiere, weil sie finden, dass jeder eine angemessene Feier verdient. Sie setzen alles um, was sie sich in der Erwachsenenwelt abgeguckt haben: Trauerfeier, Grabrede, Kreuze, Tränen. Der Umgang mit dem Tod wird spielerisch inszeniert. Humorvoll, schlicht und doch poetisch und mit einer gnadenlosen Ernsthaftigkeit und Einfachheit. Eher zur allgemeinen Thematisierung von Tod geeignet, als Trauerbegleiter einzusetzen. Zeigt, dass das Thematisieren von Tod nicht „zu viel“ für Kinder ist, schonungslose Fragen regen zum Nachdenken an. Mit einem starken mutigen Mädchen in der Nebenrolle. Religiöse Konnotation durch christliche Taufe.

Empfehlung: sehr gut, Trauerbegleitung

Tags: Tod, Trauer, Geschlechterrollen, Ängste, Freundschaft

Moritz Verlag, 2006

13,95 €

Wann gehen die wieder?

Ute Krause ![cover](Wann gehen die wieder?.png?width=100 "Wann gehen die wieder?") Wie verändert sich der Alltag, wenn Papa auszieht? Was ist, wenn Mama oder Papa sich neu verlieben? Oder gar nervige Stiefgeschwister auftauchen? So hatten die Räuberkinder sich das nicht vorgestellt. Als sie ihren Papa, der aus der Räuberhöhle ausgezogen ist, besuchen, sind da nicht nur er, sondern auch noch eine Prinzessin und lauter Prinzess_innenkinder. Richtig langweilig sind diese Prinzen und Prinzessinnen, also fassen die Geschwister einen Plan, wie sie die Bande schnell wieder loswerden.

Zu kritisieren sind die genderstereotypischen Bilder und dass es die Räuber sind, die die Prinzessinnen aus dem Schlamm retten.

Empfehlung: gut, mit Vorbehalt in Bezug auf Geschlechterrollen

Tags: Familienformen (Patchwork)

Bloomoon: Bloomsbury, 2010

13,99 €

Ein Mann, der weint

Mathias Jeschke, Wiebke Oeser cover

cover

Männer weinen nicht? Nein, Männer weinen nicht! Aber wenn sie es doch tun? Und das auch noch auf offener Straße? Mädchen weinen, klar! Frauen vielleicht auch, o.k.! Aber Jungen?? Oder gar Männer?? Warum eigentlich nicht? Das Buch erzählt von einem kleinen Jungen, der mit seiner Mutter einkaufen geht und einen Mann sieht, der offen weint. Das Buch veranschaulicht die Themen Trauer, Trost und den Umgang mit Emotionen, die alle Geschlechter begleiten.

Empfehlung: gut

Tags: Geschlechterrollen, Trauer

Hinstorff Verlag, 2011

14,95€

Oma trinkt im Himmel Tee

Fang Suzhen, Sonja Danowski; Übersetzung: Thomas Geiger cover

cover

Der kleine Xiao Le darf gemeinsam mit seiner Mutter Oma besuchen, die in einem weit entfernten Dorf wohnt. Die ganze Familie genießt die wenige gemeinsame Zeit miteinander. Doch nur kurz nach dem Besuch stirbt seine Oma. Xiao Le fühlt sich ihr noch immer sehr verbunden. Für ihn ist die Erklärung einfach: Oma trinkt jetzt ihren Tee im Himmel. Diese kindliche Sicht auf den Tod ist unbelastet und versöhnlich.

Empfehlung: sehr gut

Tags: Tod, Trauer, Beziehung, Junge of Color Hauptfigur, Geschichte spielt außerhalb Europas (Taiwan)

Verlag Mebes & Noack, 2009

18,50 €

Wie entsteht ein Baby?

Cory Silverberg, Fiona Smyth; Übersetzung: Franziska Brugger cover

cover

Alle Kinder sind aus Eizelle und Sperma entstanden. Aber nicht alle Kinder leben mit ihren biologischen Eltern zusammen. Manche Kinder entstanden mit Hilfe einer künstlichen Befruchtung. Und nicht alle kamen auf die gleiche Weise zu Welt. Dieses Kinderbuch erzählt die Geschichte von Empfängnis, Schwangerschaft und Geburt so, dass sich auch Adoptiv-familien, homosexuelle Elternpaare, Trans*eltern und mit künstlicher Befruchtung entstandene Kinder darin wiederfinden können. Geschlechter werden entkoppelt und „entbiologisiert“, körperliche Unterschiede altersgerecht vermittelt. Kann auch zur Thematisierung von Unfruchtbarkeit und Leihmutterschaft dienen.

Empfehlung: sehr gut, mit ergänzender Literatur, begleitetes Lesen empfohlen

Tags: Familie (Adoption-, Regenbogen-Familie), PoC, Behinderung, Geburt, Sexualaufklärung, Trans*

Mabuse Verlag, 2014

16,90 €

Das rote Blatt

Judith Loske cover

cover

Was tun, wenn man an einem grauen Herbsttag etwas Spannendes erleben möchte – sich aber zum Beispiel nicht schon wieder einen Zoobesuch leisten kann? Es lohnt sich, sich aufmerksam umzusehen, denn das Abenteuer ist ganz nah! Ein feinfühliges Bilderbuch, das mit schönen Illustrationen, sanften Farben und wenigen Worten die Geschichte eines Jungen erzählt, der allein mit seiner Vorstellungskraft die Stadt in ein Abenteuerland verwandelt. Die Hauptfigur Oskar entdeckt ein rotes, zauberhaft strahlendes Ahornblatt, das ihn und seine alleinerziehende Mutter durch eine Welt, welche nur auf den ersten Blick etwas grau wirkt, trägt. Diese Geschichte stellt einen wunderschönen Nachmittag dar, den sie ganz ohne Eintrittsgelder erleben können.

Empfehlung: sehr schön zum Fantasieren, wenig problemorientiert

Tags: Familie (alleinerziehende Mutter), Armut, sozialer Status, Mutter-Sohn-Beziehung

Hirnstroff, 2014

14,99 €

Mein lieber Papa

Helga Bansch cover

cover

Väter können viel. Und wenn sie nicht da sind, kann man sich vorstellen, was sie alles besonders gut können: auf den Wolken tanzen, Palatschinken backen, auf Seepferdchen reiten oder mit Orangen jonglieren. Das Buch bietet viel Raum, um sich ein positives Bild vom Vater zu machen, von eigenen Geschichten, Idealvorstellungen und Sehnsüchten zu erzählen.

Empfehlung: gut, zur Gesprächsanregung

Tags: Abwesender Vater, Vater-Kind-Beziehung

Jungbrunnen Verlag, 2009

14,95 €

Alfie’s angels – Alfies Engel

Henriette Barkow, Sarah Garson cover

cover

Alfie ist ein kleiner Junge mit einer großen Phantasie. Er sehnt sich danach, ein Engel zu sein. Gesehen hat er die Engel in seinen Büchern und in seinen Träumen, aber sind nicht alle Engel Mädchen? Bei der jährlichen Schulaufführung dürfen nur Mädchen Engel sein - so lange, bis Alfie allen von seinen Engeln erzählt.

Empfehlung: gut

Tags: Mehrsprachig (deutsch-englisch und andere Kombinationen), Geschlechterrollen, Junge of Color Hauptfigur

Mantra, 2003

16,80 €

Traumberufe

Cai Schmitz-Weicht, Ka Schmitz cover

cover

Lisa sitzt über ihren Hausaufgaben. Sie soll einen Aufsatz zum Thema „Traumberufe“ schreiben. Doch es wollen ihr partout keine spannenden Berufe einfallen. Ihr kleiner Bruder Philip und seine Freundin Adila eilen zu Hilfe und überlegen begeistert mit. Zusammen entwickeln die Kinder jede Menge Ideen, Wünsche und Träume rund um die Themen Arbeit und Berufe. Das Buch behandelt zweisprachig und humorvoll auch Erwerbslosigkeit und Geschlechterbilder. Dass Lisa einen Rollstuhl hat und Adila ein Mädchen of Color ist, wird nicht thematisiert, geschweige denn problematisiert.

Empfehlung: sehr gut

Tags: behindertes Mädchen Hauptfigur, Mädchen of Color tragende Nebenrolle, Geschlechterrollen, Behinderung, Mehrsprachig (deutsch, portugiesisch, türkisch. polnisch, italienisch, russisch)

VIEL & MEHR, 2014

12,95 €

Ich bin stark, ich sag laut Nein!

Susa Apenrade, Miriam Cordes cover

cover

Lea fühlt sich nicht gut, wenn Jan sie ärgert, wenn die Nachbarin sie wieder mal kurz drücken oder Onkel Meier sie einfach so auf den Schoß nehmen will. Was soll Lea da nur tun? Lea stellt sich mit beiden Beinen fest auf den Boden und sagt laut und selbstbewusst „Nein!“. Ein Buch zum Thema „Nein-Sagen“. Es ist ein interaktives Buch zum Grenzen setzen lernen mit verschiedenen herausfordernden Situationen. Den Leser_innen wird die Möglichkeit gegeben aus drei Lösungsvorschlägen für das Thema auszuwählen: So werden sie aktiv in den Leseprozess einbezogen und müssen eine Entscheidung treffen.

Empfehlung: gut, sehr pädagogisch

Tags: Mädchen Hauptfigur, Grenzen setzen, Nein-Sagen

Arena, 2008

12,99 €

Prinzessin Pfiffigunde

Babette Cole; Übersetzung: Ute Eichler cover

cover

Alle Welt erwartet, dass eine Märchenprinzessin den Märchenprinzen heiratet. Doch Prinzessin Pfiffigunde hat überhaupt keine Lust zum Heiraten. Sie kämpft darum unverheiratet glücklich und selbstbestimmt zu leben. Um sich der lästigen Bewerber um ihre Hand zu erwehren, greift sie zu einem bewährten Mittel: Sie stellt ihnen knifflige Aufgaben. Doch die allerkniffligste Aufgabe muss sie schließlich selbst lösen...

Empfehlung: gut

Tags: Geschlechterrollen, Familie (alleinstehend)

Carlsen, 2005

14,90 €

Mondpapas

Regina Deertz, Leonie Rösler cover

cover

Wo ist Papa? Warum holt er mich nicht vom Kindergarten ab? Diese und ähnliche Fragen hören fast alle Alleinerziehenden irgendwann, wenn der Vater abwesend ist. Die Antworten darauf zu finden, ist nicht einfach. Schnell wird es emotional, oft sind die Gründe für Papas Abwesenheit komplex. Als mögliche Gründe werden Krankheit, Verstrickung in die Arbeit, eine neue Familie genannt oder aber auch einfach, dass diese Väter gar nicht wissen, dass sie ein Kind haben. In der Geschichte wird betont, dass es solche und solche Papas gibt. Die Papas unterscheiden sich sowohl vom Äußerlichen her (PoC, verschiedene Körpergröße) als auch von der Lebensweise oder in ihren Krankheiten.

Empfehlung: gut, eher Arbeitsmaterial als Vorlesebuch

Tags: Trennung, Familie, Beziehungen, Krankenhaus, psychische Krankheit, PoC

Mabuse Verlag, 2015

12,90 €

Osman, der Angler

Anne Hofmann cover

cover

Osman, der Angler, wird von zwei heißhungrigen Möwen mit Argusaugen beobachtet. Sie sind sich sicher, dass der eine oder andere Fisch für sie abfallen wird. Doch Osman verfolgt eigene Pläne. Egal, wo er angelt, am Wasser, von Hausdächern, auf Streifzügen durch die Stadt, er fängt alles Mögliche, nur keine Fische. Doch am Ende erleben nicht nur die Möwen eine Überraschung!

Empfehlung: gut

Tags: Mann of Color Hauptfigur, spielt außerhalb Europas (Türkei)

Aladin Verlag, 2013

12,90 €

Nie mehr Oma-Lina-Tag?

Hermien Stellmacher, Jan Lieffering cover

cover

Jasper erlebt das Sterben, den Tod und die Beerdigung der Nachbarin, mit der er befreundet ist und die er Oma Lina nennt. Gemeinsam haben sie immer Pfannkuchen gebacken und genau das macht Jasper dann auch nach der Beerdigung für alle Freunde und Bekannten von Oma Lina. Ein Bilderbuch über den Tod. Das Buch geht ausführlich auf die Gefühle des Kindes ein. Zwischen Traurigkeit und schönen Erinnerungen gibt es Raum bildhaft über Trauer und Tod zu sprechen. Wie viele Bücher zu Tod beinhaltet die Geschichte die religiöse Konnotation zu Gott sowie eine klassische Sargbeerdigung.

Empfehlung: gut, zur Thematisierung von Trauer und Tod

Tags: Tod, Trauer, Familie (Wahl-), Freundschaft, Alter

Gabriel Verlag, 2005

12,95 €

Tomatenrot oder Mobbing macht traurig

Jan De Kinder cover

cover

Ein Mädchen zeigt auf einen Jungen: »Du ... Du wirst rot.« – Alle lachen! Was harmlos beginnt, läuft bald aus dem Ruder. Ein besonders fieser Junge nutzt die Gruppendynamik aus, auch mit Fäusten. Und als die Lehrerin fragt, was los sei, wagt keines der Kinder, etwas zu sagen. Schließlich nimmt das Mädchen seinen Mut zusammen und meldet sich. Jetzt trauen sich auch alle anderen zu berichten. Später sagt der Junge, der gehänselt wurde: »Manchmal werde ich rot.« »Das wird ... wird doch jeder mal«, antwortet das Mädchen leise. Ihre Wangen glühen.

Empfehlung: gut, Darstellung von Gruppendynamik und Mittäter_innenschaft

Tags: Mobbing, Gewalt, Mädchen als Hauptfigur

orell füssli Verlag, 2014 (2. Auflage)

14,95 €

Für immer?

Kai Lüftner, Katja Gehrmann cover

cover

Ein poetisches Bilderbuch, welches die Sprachlosigkeit der Erwachsenen bei Tod aufzeigt. Der kleine Egon verliert seinen Vater und alle Menschen sind auf einmal so komisch - da gibt es die „Flüsterer“, die „Grinser“, die „Armee der Sprachlosen“. Aus der Sicht des Jungen wird direkt thematisiert, warum es so schwer ist darüber zu sprechen, dass sein Vater tot ist. Ein authentisches Buch zur Trauerbewältigung, welches auf das Erleben und Denken des Kindes eingeht und die Hilflosigkeit der Erwachsenen behandelt.

Zu kritisieren ist die Verwendung des diskriminierenden Ausdrucks „Zurückgebliebener“, so wird Egon bezeichnet da er nach dem Tod seines Vaters ohne ihn „zurück bleibt“.

Empfehlung: sehr gut, Tauerbewältigung

Tags: Tod, Trauer, Adultismus, Krankheit, Beziehung

Beltz Verlag, 2013

12,95 €

Franziska versteckt sich

Pija Lindenbaum; Übersetzung: Brigitta Kicherer cover

cover

Im selben Haus wie Franziska wohnt Almut. Almut hat eine Tagesmutter, die ihr manchmal Sachen auf den Arm malt. Das hätte Franziska auch gerne, und eine große Freundin sowieso. Also besucht sie Almut. Doch an diesem Tag geht alles schief: Eines der beiden ganz Kleinen, auf die die Tagesmutter auch noch aufpasst, fällt ihnen prompt auf den Boden. Franziska ist entsetzt und als die Tagesmutter sie anschreit: »Was hast du gemacht?« bricht für sie eine Welt zusammen. Sie muss mit ihrem schlechten Gewissen umgehen. Die Tagesmutter ist eine tätowierte Frau und verkörpert allein durch ihre Erscheinung eine Frauenrolle, die nicht oft in Kinderbüchern dargestellt wird.

Empfehlung: sehr gut, emotionale Konflikte

Tags: Mädchen Hauptfigur, Konflikt, Scham

Moritz Verlag, 2013

13,95 €

König & König

Linda de Haan, Stern Nijland; Übersetzung: Edmund Jacoby cover

cover

Es war einmal ein Kronprinz, der wollte einfach nicht heiraten. Aber das geht natürlich nicht. Damit aus dem Kronprinzen ein König werden kann, macht sich die alte Königin auf die Suche nach jemandem, der zu ihrem Sohn passt. Aus der ganzen Welt reisen die schönsten Prinzessinnen an, aber keine kann das Herz des Prinzen bezaubern. Bis der Kammerdiener die Ankunft von Prinzessin Liebegunde und ihrem Bruder Prinz Herrlich meldet. In den „bildschönen“ Prinzen verliebt sich der Kronprinz sofort.

Schade ist, dass über den Körper der Prinzessin of Color gesprochen wird, während das bei den weißen Prinzessinen nicht der Fall ist.

Empfehlung: gut, mit Vorbehalt in Bezug auf Darstellung der Frau of Color

Tags: Geschlechterrollen, Familie (Regenbogen-, schwules Paar)

Gerstenberg Verlag, 2014

9,95 €

Der rote Baum

Shaun Tan; Übersetzung: Eike Schönfeld cover

cover

Ein Mädchen erwacht und ihr Zimmer ist voller schwarzer Blätter. Traurigkeit umgibt sie. Eine Geschichte über depressive Tage. Kritik: Schwarz-Weiß-Symbolik in Verknüpfung mit negativ und positiv. Sehr schön illustriert, poetisch.

Empfehlung: gut

Tags: Emotionen, Traurigkeit, Mädchen als Hauptfigur

Carlsen, 2012

14,95 €

Als der Tod zu uns kam

Jürg Schubiger, Rotraut S. Berner cover

cover

Ein „Fremder“, der personifizierte Tod, kommt zu Besuch in ein Dorf und übernachtet bei der Familie der Erzählerin. Er richtet Verwüstung an, - es brennt -, und am nächsten Morgen ist ihr kleiner Bruder tot. Der Tod kann es nicht erklären, warum in seiner Anwesenheit immer Menschen sterben. Um zu helfen, baut er einen Sarg für den Kleinen, und er wird beerdigt. Als der Tod weiter zieht, hat sich einiges verändert, es gibt ein Krankenhaus, Gefahrenschilder etc. Es wird deutlich, dass niemand den Tod erklären kann - auch der Tod selbst nicht. In der „Vorher“ - „Nachher“ Darstellung der Geschichte wird gezeigt, dass der Tod verändert, - die heile, naive, schöne Welt etc. Die Sprache ist einfach und klar, feinfühlig, sensibel. Es ist schön illustriert. Die Vaterfigur ist ein Mann of Color und die diverse Darstellung von Menschen ist gelungen.

Kritik: Verwendung des Wortes „Fremder“ für den Unheil stiftenden Tod.

Empfehlung: gut - zur Auseinandersetzung mit dem Thema Tod

Tags: Tod, PoC in Nebenrollen, Unfall

Hammer Verlag, 2011

13,90 €

Abschied von Aika

Min-ki Kim, Mun-hee Kwon cover

cover

Das Bilderbuch aus Korea erzählt mit einfachen, kurzen Sätzen von der Freundschaft zwischen einem Mädchen und ihrer geliebten Hündin, die überfahren wird. Die Geschichte spielt in Korea, die Hauptfigur ist PoC. Mit schönen Bildern und den kurzen Texten aus der Ich-Perspektive werden die Gefühle des Mädchens wiedergegeben - konzentriert auf das Wesentliche, der Rest ist nur verschwommen. Aika vermisst ihre Hündin, so dass sie glaubt, sie manchmal zu sehen. Ihre Traurigkeit wird in ihren Erinnerungen und Träumen ausgedrückt. Die Stimmung ist bildlich gut festgehalten.

Empfehlung: gut, zur Trauerbewältigung

Tags: Tod, Trauer, Mädchen of Color in Hauptrolle, Freundschaft (Mensch-Tier), spielt außerhalb Europas (Korea)

aracari Verlag, 2010

13,90 €

Der große Schneemann

Seyyed Ali, Shodjaie Elahe Taherian; Übersetzung: Nazli Hodaie cover

cover

In einem Dorf ereignet sich einmal eine eigenartige Geschichte: Mit Freude und Eifer schaffen die Kinder aus dem ersten Schnee des Winters den größten Schneemann, den sie sich denken können und schmücken ihn mit Hut und Schal. Doch kaum ist der Schneemann gebaut, wandelt er sein Gesicht. Er ist nicht etwa dankbar, dass er von den Dorfbewohnern geschaffen wurde, sondern will nun das Sagen haben. Er schreit und verlangt nach Bewachern und Eiswürfeln, denn er will nicht schmelzen. Darf man da Nein sagen? Sogar die Frühlingssonne lässt sich vom Schneemann beeindrucken und so herrscht im Dorf bittere Kälte. Es dauert, doch zu guter Letzt wird der große Schneemann doch noch schmelzen müssen. Ein philosophisches Märchen zum Thema Macht(-missbrauch), dass Anknüpfungspunkte zu Nationalitätspolitik als auch zu alltäglichen Situationen bietet. Das Buch wird von rechts nach links gelesen.

Kritik: Aktiv sind vor allem die Jungs, sie bauen und geben Anweisungen.

Empfehlung: gut, mit Vorbehalt in Bezug auf Geschlechterrollen

Tags: PoC Hauptfiguren, spielt außerhalb Europas (Iran), Autorität, Mehrsprachig (Farsi-Deutsch)

Baobab Books, 2013

15,90 €

Nora + Ben - Mein Alltag

Stufe 3 Michaela Wulf-Schäfer cover

cover

Nora und Ben nutzen Gebärden, um ihren Alltag zu beschreiben. Gebärdenbücher in denen auf jeder Buchseite ein dem Kind vertrauter Gegenstand abgebildet ist. Auf der gegenüberliegenden Buchseite wird die dazugehörende Gebärde dargestellt.

Ein Gebärdenbuch ohne Text mit Gebärden nach Deutscher Gebärdensprache (DGS).

Die Illustration ist nicht sehr ansprechend

Empfehlung: gut

Tags: Gebärdensprache

von Loeper Literaturverlag, 2014

6,90 €

Das platte Kaninchen

Baldur Oskarsson cover

cover

Das humorvoll geschriebene und minimalistisch illustrierte Bilderbuch handelt von der schönsten Luftbestattung der Welt eines plattgefahrenen Kaninchens. Die beiden Hauptfiguren, ein Hund und eine Katze, beerdigen das Kaninchen, damit es ein schönes Ende hat. Thematisiert wird die unbefangene Einstellung von Kindern zu Leben und Tod.

Empfehlung: sehr gut, humorvoll, keine Trauerbegleitung, nicht christlich

Tags: Tod, Tiere Hauptfiguren

Jacoby & Stuart Verlag, 2013 (2. Auflage)

11,95€

Keine Angst im Andersrum

Olivia Jones, Jana Moskito cover

cover

Die Geschichte spielt in Andersrum, dort tragen Männer Röcke und haben typische Frauenberufe. In Andersrum heißen Männer Inge. Inge trägt einen Rock und verliebt sich in eine Frau. Das ist in Andersrum natürlich ein Skandal. So erklärt und bricht dieses Buch humorvoll Stereotype und Vorurteile gegenüber homosexuellen Partnerschaften auf. Mit diesem Gedankenexperiment können sich die Kinder das Land „Andersrum“ vorstellen, in dem zum Beispiel „Schwul“ kein Schimpfwort ist.

Es ist nicht klar, ob die Geschichte auch Transidentität thematisiert, eröffnet zumindest zahlreiche Anlässe für Dialoge. Das Buch reitet ein wenig zu viel auf Klischees herum.

Empfehlung: gut, sehr pädagogisch, begleitetes Lesen empfohlen

Tags: Diskriminierung, Homosexualität, Gewalt, Geschlechterrollen, Transidentität, PoC in Nebenrolle

Schwarzkopf & Schwarzkopf, 2015

9,99 €

Wir haben Rechte!
Die Kinderrechte kennenlernen und verstehen

Manuela Olten cover

cover

Mit dieser 10-teiligen DIN-A3-Bildfolge lernen die Kinder in der Vorschulgruppe oder in der Grundschule die Kinderrechte kennen: Die einzelnen Bilder erzählen Szenen mitten aus dem Kinderleben, die eine Einladung zum Gespräch bilden und anhand derer die Kinder ihre Rechte situativ und konkret erkennen können. Mit einem Überblick der Kinderrechte auf einem Poster zum Aushängen. Vorwiegend zeigt das Buch Kinder of Color in unterschiedlichen Rollen, sowie behinderte Kinder.

Empfehlung: sehr gut, Redeanlässe schaffen, zum Erarbeiten der Rechte

Tags: PoC, Kinderrechte, Diskriminierung, Behinderte Kinder

Don Bosco Medien, 2014

13,95 €

Alles Familie

Alexandra Maxeiner, Anke Kuhl cover

cover

Dieses Buch zeigt viele Aspekte von Familie, lustige und ernsthafte. Auch dass es manchmal Gründe gibt, das Zuhause zu wechseln, wird nicht ausgeklammert. Gezeigt werden alleinerziehende, Regenbogen- und Adoptivfamilien, sowie Patchworkfamilien in verschiedenen Mixturen. Am wichtigsten ist die Erkenntnis, dass jede Familie einzigartig ist. Mit Humor geht es außerdem um Bluts- und Wahlverwandtschaften, um Einzelkinderglück, Geschwisterstreit und die Möglichkeit, die gleiche Nase wie Opa abzukriegen. Viel Text!

Kritik: Die wenigen People of Color, die in den Geschichten auftauchen, sind oft in stereotypen Settings und Rollen.

Empfehlung: gut, mit Vorbehalt der Darstellung von PoC

Tags: Familien (Patchwork-, Pflege-, Wahl-, Regenbogen-, lesbische und schwule Eltern), Geschlechterrollen

Klett, 2010

13,95 €

Ein Pferd zu Channukka

Myriam Halberstam, Nancy Cote cover

cover

Hannah wünscht sich sehnlichst ein Pferd. Als ihr Wunsch zu Chanukka in Erfüllung geht, kann sie sich aber nicht lange daran erfreuen. Denn das Pferd Golda stürzt Familie Rosenbaum in ein totales Chaos. Der jüdischen Schriftstellerin Myriam Halberstam gelingt es in die fantastische Geschichte, jüdisches Brauchtum einfließen zu lassen, ohne damit die Geschichte zu ersetzen.

Empfehlung: sehr gut, nicht als ‘Aufklärungslektüre’ über jüdische Familien verfasst

Tags: Religion (Judentum), Feste, Jüdisches Mädchen Hauptfigur

Ariella 2010

12,95 €

Echte Kerle

Manuela Olten cover

cover

Zwei Brüder reden abends im Bett über Mädchen. Voll langweilig sind die, kämmen den ganzen Tag ihre Puppen, machen sich vor Angst in die Hosen beziehungsweise ins Nachthemd. Und glauben doch tatsächlich an Gespenster!!! Sowas Blödes, die gibt’s doch gar nicht! Oder? Oder doch? Plötzlich müssen die beiden dringend Pipi machen. Und danach finden sie ihr Bett nicht mehr, sondern flüchten zitternd zum friedlich schlafenden Schwesterchen, das nicht im Traum daran denkt, sich vor Gespenstern zu fürchten... Ein Spiel mit sexistischen Klischees.

Empfehlung: gut, humorvoll

Tags: Geschlechterrollen, Angst

Beltz, 2012

13,95 €

Alles da! Unser kunterbuntes Leben

Anja Tuckermann, Tine Schulz cover

cover

Samira ist in einem Boot und einem Lastwagen aus Afrika gekommen. Amad vermisst seine Fußballfreunde im Irak, aber weil dort Krieg war, musste er weg. Jetzt schießt er seine Tore mit neuen Freunden in Düsseldorf. Dilara ist in Berlin geboren, kann aber perfekt türkisch und feiert gerne das Zuckerfest. Ihre Familie kam vor Jahren aus Anatolien wegen der Arbeit nach Deutschland. Wir kommen fast alle von woanders her, wenn man weit genug zurück denkt. Jetzt leben wir alle zusammen hier. Unterschiedliche Gründe für Migration und Flucht werden genannt. Es sind eine Astronautin und Ärztin of Color abgebildet.

Kritik: Mehrere Abbildungen bedienen sich leider an Stereotypen, was bei einem Buch mit einem so guten Ansatz doch sehr zu bedauern ist. Vorurteile werden mit der Angst vor Fremden begründet, ohne Dimensionen von Macht und Diskriminierung zu benennen. Es wird von den Sprachen ‘Kongolesisch’, ‘Afghanisch’ und ‘Eriträisch’ gesprochen, die es nicht gibt.

Empfehlung: gut, mit Vorbehalt

Tags: Krieg, Flucht, Mehrsprachigkeit, Feste, Migration, Freundschaft

Klett, 2014

13,95 €

Lisa... und dann kam ich ins Heim

Herausgeber: Thomas Wiser Haus. Heilpädagogik und Therapie. cover

cover

Die Geschichte von Lisa: Ein sozial-pädagogisches Projekt und zugleich Buch von Kindern für Kinder und Erwachsenen. In Bildern, Collagen und Texten erzählen junge Heimbewohner_innen auch Teile aus ihren eigenen Biografien. Sie verarbeiten ihre individuellen Lebensgeschichten in authentischen und fiktiven Erzählbildern, betreffend realen und hoffnungsfroh erfundenen Gedanken.

Eines Tages kam Frau Meier-Schiller vom Jugendamt und sagte: “Deine Eltern können sich nicht richtig um dich kümmern!” Sie schlug vor, einen Heimplatz für mich zu suchen. Mama war erst gar nicht dafür. Und Papa? ..., der machte sich erst mal ein Bier auf, als Frau Meier-Schiller wieder weg war. Da ging ich lieber in mein Zimmer...

Empfehlung: gut

Tags: Mädchen Hauptfigur, Heim, Familie, Sucht (Alkohol), mit Kindern geschrieben

edition Bunte-Hunde, 2000

14,90 €

Das schwarze Buch der Farben

Menena Cottin, Rosana Farla; Übersetzung: Helga Preugschat cover

cover

Ein Bilderbuch zu Farben: Ganz in schwarz. Die Farben werden auf der linken Seite mit einem Satz beschrieben: Wie sie riechen, wie sie schmecken, wie sie sich anfühlen. Der beschreibende Satz wird in Braille-Schrift wiederholt. Auf der rechten Seite sind die beschriebenen Dinge reliefartig abgedruckt und damit mit den Fingerspitzen erfühlbar. Es ist gleichermaßen für Kinder und Erwachsene geeignet und stellt für blinde als auch sehende Kinder ein Erlebnis dar. Zur Sensibilisierung für Schrift, Bild und vor allem Farbe, mit Braille-Schrift Alphabet zum lateinischem Alphabet. Sinneseindrücke und die damit verbundenen Gefühle stehen im Vordergrund. Es ist ein Buch für sehende Kinder, für Blinde sind die Bilder ungeeignet, das Relief ist zu flach und zu dicht.

Empfehlung: sehr gut, mit Hörbuch im DAISY-Format im Internet

Tags: Mehrschriftlichkeit (Braile-Latein)

Fischer KJB, 2008

19,95 €

Bené, schneller als das schnellste Huhn

Eymard Toledo cover

cover

Fussball ist für Bené, einem Jungen of Color, der in Brasilien lebt, das Größte. Er träumt von echten Fussballschuhen und einem Trikot. Bené geht nicht zur Schule, weil er mithelfen muss, den Lebensunterhalt der Familie zu verdienen. Seine Familie stellt Bälle her, sie nähen in Handarbeit jeden Tag vier oder fünf Stück. Es ist Benés Aufgabe, die Bälle zu testen – nur die guten werden verkauft. Die Bilderbuchgeschichte ist von einer (weißen) Brasilianerin geschrieben worden. Die Lebensrealität in Brasilien wird thematisiert und Kinderarbeit und Armut beschrieben. Die Geschichte ist sehr schön illustriert.

Empfehlung: sehr gut, wunderschöne Illustration

Tags: Mehrsprachig, Freundschaft, Armut, Spielt außerhalb Europas (Brasilien)

Baobab Books, 2013

15,90 €

Das Familienbuch

Edward Summanen, Johanna Arpiainen; Übersetzung: Eno Liedtke cover

cover

Das Buch zeigt viele verschiedene Möglichkeiten, wie Familien aussehen können. In manchen Familien gibt es zwei Papas oder zwei Mamas, manche Kinder leben mit einem Elternteil oder mit mehreren Eltern zusammen und manchmal ist es ganz anders! Oft gibt es auch noch viele andere Familienmitglieder, befreundete und verwandte Menschen, wie zum Beispiel Tanten, Opas, Haustiere und Geschwisterkinder. Das Buch regt an, mit Kindern über Formen des Zusammenlebens sowie Themen wie Sexualität und Geschlecht, künstliche Befruchtung und Adoption zu sprechen.

Empfehlung: gut

Tags: Familie (Trennung, alleinerziehend, Regenbogen-, Adoptions-), Transidentität, Sexualität

Alibri, 2015

12 €

Tilda und der Duft der Welt

Karin Koch, Iris Wolfermann cover

cover

Tilda beschreibt ihre Welt mit Düften. Sie erzählt von guten Düften, wenn sie sich wohl fühlt und nicht so guten, wenn sie sich schlechter fühlt. Was Tilda mag und was nicht, sagt ihr ihre Nase. Sehr gern mag Tilda Papas Geruch. Seit der Vater nicht mehr bei ihnen wohnt, können Tilda und ihr kleiner Bruder Hans ihn nur noch manchmal besuchen. Bei Papa ist alles anders. In dem Bilderbuch wird aus der Sicht von Kindern die Gefühlswelt von Scheidungs- bzw. Trennungskindern erzählt. Es stellt die emotionalen Konflikte der Kinder dar, welche in der Geschichte nicht beschönigt werden. Der Grund der Trennung wird nicht beleuchtet.

Empfehlung: gut

Tags: Mädchen Hauptfigur, Familie (Trennung), Beziehung, psychische Krankheiten (Depression)

Peter Hammer Verlag, 2015

9,90 €

machtWORTE

Cindy Ballaschk, Maria Elsner, Claudia Johann, Elisabeth Weber, Ka Schmitz cover

cover

Was macht eigentlich eine Uhr im Urlaub? Und wie passt die halbe Ordnung zum Leben? Von A bis Z lädt dieses Buch Kinder und Erwachsene dazu ein, gemeinsam über die Welt zu philosophieren. Es regt an, ungewohnten Blickwinkeln zu folgen oder öfter mal Quatsch mit Soße zu kochen. Mit viel Wort- und Bildwitz werden dabei auch die Macht der Sprache, Ausgrenzungen und Schubladendenken sichtbar gemacht und kreativ unterlaufen.

Ein Bilderbuch, bei dem Sie sich schon mal in einen Buchstaben verlieben dürfen. Oder in den Norm-Aal, die singende Seefrau oder den lachenden Purzel-Baum.

Empfehlung: gut, als Gesprächsanregung, pädagogisches Material mit viel Erklärungsbedarf, zum Einsatz in der Schule

Tags: Geschlechterrollen, Familie, PoC, Behinderung, Sexualität

JaJa Verlag, 2012

18 €

Ein Tag in Pauls Familie

Daniel Seyfried, Regina Winkler cover

cover

Im dem Bilderbuch geht es um Paul, der Zeuge von häuslicher Gewalt ist. Die Gewalt wird nicht explizit beschrieben, jedoch werden Möglichkeiten eröffnet über das Thema zu sprechen. Es bietet die Möglichkeit, die Dynamik der häuslichen Gewalt besser zu verstehen und gemeinsam mit den von Gewalt betroffenen Kindern Worte für das Geschehen zu finden und das Erlebte zu verarbeiten. Das Arbeitsmaterial des Buches gibt Anregungen, mit welchen Fragen die Kinder dabei unterstützt werden können.

Empfehlung: Arbeitsmaterial für Angehörige und Pädagog_innen, kein Vorlesebuch, sehr pädagogisch und problemorientiert

Tags: Familie, Beziehungen, Häusliche Gewalt

dgvt-Verlag, 2009

14,80 €

Suche Arbeit für Papa

Lydia Zeller, Monika Maslowska cover

cover

Seit Oskars Vater erwerbslos ist, sitzt er den ganzen Tag vor dem Fernseher, trinkt Bier und meckert an allem rum. Er hat seine Stelle als Autolackierer verloren und hat es aufgegeben, eine neue zu suchen. Eines Tages hat Oskar eine Idee: Im Hof hängt er einen Zettel an einen Baum, auf den er “Suche Arbeit für Papa” geschrieben und einen Porsche gezeichnet hat. Der Vater reagiert zunächst wütend darauf. Doch als noch am gleichen Abend der Nachbar anruft und fragt, ob er ihm bei seinem Auto helfen könne, holt der Vater seine Werkzeugkiste hervor. Die Mutter und Oskars große Schwester Lola sind erleichtert. Und Papa beschließt am nächsten Morgen, einen Kurs zu machen, in dem er alles über Motoren lernen kann. Diese Geschichte verschweigt nicht, dass die Erwerbslosigkeit eines Familienmitglieds auch Kinder und Partner empfindlich berührt. Tatsächlich ist das eines der wenigen Bücher mit Arbeiter_innen als Hauptfiguren. Schade nur, dass es im Kontext von Erwerbslosigkeit passiert. Die Auflösung des Problems ist nicht optimal, als müssten Kinder aktiv werden bei der Erwerbslosigkeit ihrer Eltern.

Empfehlung: gut, verhandelt nicht die Dimensionen des gesellschaftlichen Arbeitszwangs

Tags: Erwerbslosigkeit, Arbeiter_innenklasse angehöriger Junge, Hauptfigur, Ausschluss, Gewalt, Depression, Sucht (Alkohol)

Bajazzo, 2008

13,90 €

Rosi sucht Geld

Anita Staud cover

cover

Maryam und Martin wollen Rosi fragen, was der Unterschied zwischen Liebe machen und Sex haben ist. Rosi hat keine Probleme ihnen ihre Fragen zu beantworten ohne zu dramatisieren. Sie arbeitet auf der Straße in ihrer Nachbarschaft als Sexarbeiterin und ist ihre Freundin. Rosi hat mehrere Jobs, um ihre Kinder in Bulgarien zu versorgen.

Mit Bildern und Texten von Kindern und Erwachsenen aus Tiergarten-Süd zum Thema „Sexarbeit“, entstanden in einem Projekt von „Gangway“ im Kurfürstenkiez, Berlin. Aus dem Internet herunterzuladen unter: https://www.berlin.de/ba-mitte/politik-und-verwaltung/beauftragte/gleichstellung/rosi_sucht_geld.pdf.

Empfehlung: gut, mit Begleitmaterial

Tags: Sexarbeit, Mädchen of Color Hauptfigur, sozialer Status, mit Kindern geschrieben

Gangway, 2013

kostenloser Download

Nora + Ben ...auf dem Spielplatz

Michaela Wulf-Schäfer cover

cover

Nora und Ben verbringen einen Tag auf dem Spielplatz. Was es da alles zu entdecken und erleben gibt! Alles was man sieht und erfährt, lässt sich auch ganz leicht gebärden. So lernen Nora und Ben in drei aufeinander aufbauenden Lernblöcken ihre „Geheimsprache“ und können Substantive, Verben und Adjektive gebärden. In kurzen Geschichten wird das Erlernte wiederholt. Je Doppelseite werden Anregungen für Redeanlässe gegeben, denn nur wer spricht, lernt sprechen! Das Buch endet mit Mitmachseiten und den ausführlichen Gebärdenerläuterungen für Vorleser_innen. Die Illustration ist nicht sehr ansprechend.

Empfehlung: gut

Tags: Gebärdensprache

von Loeper Literaturverlag, 2014

6,90 €

Jo im roten Kleid

Jens Thiele cover

cover

Ein Junge in einem Kleid. Rot und mit einem tiefen Ausschnitt. - Jo im roten Kleid ist die Geschichte eines coming out, die Geschichte eines neuen Helden, der viel Mut aufbringen muss, um er selbst zu sein und sich mit der Gesellschaft zu konfrontieren. Das Buch bricht mit herrschenden Rollenvorstellungen und spielt bewusst mit gängigen Klischees. Der Junge im roten Kleid geht am Ende gestärkt aus den Angriffen gegen ihn hervor.

Empfehlung: gut, in Begleitung lesen wegen gewaltvollen Szenen

Tags: Geschlechterrollen, Transidentität, Gewalt, Ausgrenzung

Peter Hammer Verlag, 2004

14,90 €

Jule und Marie

Brigitte Braun cover

cover

Jule und Marie - die eine 8, die andere fast 80. Eine Geschichte einer ungewöhnlichen Freundschaft. Als Jugendliche vor einem Supermarkt Marie bedrängen und ihre Geldbörse fordern, schreitet Jule, das Mädchen of Color, mutig ein und verhindert Schlimmeres. So beginnt die Freundschaft des ungleichen Paars, das sich fortan durch Ängste und kniffelige Situationen hilft. Marie hat nichts dagegen einzuwenden, in ihrem Alter den Rat von Jule anzunehmen und endlich dem nervigen Nachbarn die Stirn zu bieten. Jule ihrerseits vertraut Marie ihre nächtlichen Ängste an. Was hat sie nicht schon alles versucht... Sie befolgt Maries Rat und tut das Ungewöhnlichste: Sie lädt die Angst zu sich ein, um sie genauer kennen zu lernen. Darauf war sie bisher nicht gekommen. Das geht viel besser, als sie einfach nur „weg zu machen“.

Kritik: der Begriff „bescheuert“ wird verwendet.

Empfehlung: sehr gut, mit Begleitmaterial und Film

Tags: Ängste, Mut, Alter, Mädchen of Color Hauptfigur, Geschlechterrollen

Verlag Mebes & Noack, 2007

18,50€

Die wilde Wilma - Kugelfisch und Totenkopf

Jochen Till, Steffen Gumpert cover

cover

Wilde Wilma ist mit ihrem Vater auf dem Weg zum Meer. Dieser hat nämlich das Raubritterleben satt und möchte lieber Pirat werden. Das kommt Wilma gerade recht: Sie will die berühmteste Piratin der sieben Weltmeere werden! Aber Käpt`n Tom Totentopf ist sich sicher: Mädchen haben auf Piratenschiffen nichts zu suchen. Die bringen Unglück! Wenn er da mal nicht auf dem falschen Dampfer ist! Das Mädchen mit den schwarzen Haaren ist mutiger als der Vater selbst. Die Illustration ist comicartig und humorvoll. Ein Erstlesebuch.

Empfehlung: gut, Abenteuergeschichte

Tags: Vater-Tochter Beziehung, alleinerziehender Vater, Geschlechterrollen

tulipan Verlag, 2015

8,95 €

Das Wort, das Bauchschmerzen macht

Nancy J. Della, Rina Rosentreter cover

cover

Die Vorlesezeit ist Lukas‘ Lieblingszeit in der Schule. Doch dann liest seine Lehrerin Frau Hoehlmann eine Geschichte vor, die ihm Bauchschmerzen macht. Genauer gesagt ist es dieses eine Wort, das ihm wehtut, aber außer seiner Freundin Amira scheint das niemand zu verstehen. Doch dann kommt ihm seine Familie zur Hilfe ...

„Das Wort, das Bauchschmerzen macht“ ist eine Geschichte, die (nicht nur) Kindern zeigt, wie verletzend rassistische und diskriminierende Sprache ist. Aber auch, wie sich Eltern, Lehrer_innen und nicht zuletzt die Kinder selbst aktiv für ein respektvolles Miteinander einsetzen. Besonders ist auch die Position der diskriminierenden Autoritätsperson, was ein häufiges Setting ist, was selten thematisiert wird.

Empfehlung: sehr gut, mit Begleitung lesen

Tags: Junge of Color Hauptfigur, Diskriminierung, Rassismus, Familie, Freundschaft

Edition assemblage, 2014

12,00 €

Unsa Haus

Benn Böttger, Rita Macedo u.a. cover

cover

Fredi, Liam, Dani, Alex und Fatma entdecken an einem Herbstnachmittag ein verlassenes Haus und fangen sofort an, Zukunftspläne zu schmieden. Was wollen die Kinder mit dem Haus machen? Wozu braucht Alex einen LKW? Warum will Liam ein Labor haben? Und welche Ideen und Träume haben Fredi, Fatma und Dani? Alle Hauptfiguren haben verschiedene, in Kinderbüchern unterrepräsentierte, Identitäten. Dani, ‘er’, trägt gerne Kleider, Fredi, Liam, Alex und Fatma sind Kinder of Color. Ihre Eltern leben in verschiedenen Beziehungskonstellationen. Teilweise wirken die Geschichten etwas konstruiert.

Empfehlung: gut, durchweg intersektionales Buch

Tags: PoC Hauptfiguren, Geschlechterrollen, Familienformen (Wahl-, Regenbogen-, schwule Väter), Behinderter Junge in Nebenrolle, Trennung

NoNo Verlag, 2013 (3. Auflage)

14,90€

Lila. Oder was ist Intersexualität?

Gerda Schmidchen, Ivonne Krawinkel cover

cover

Dieses Kinderbuch, herausgebracht von dem Verein Intersexulle Menschen, beschreibt, was Intersexualität ist. Neben der gesellschaftlichen Ebene der Intersexualität beschreibt die Autorin das Phänomen auch auf dem biologischem Wege. So wird die Entstehung eines Menschen vom Verschmelzen der Ei- und Samenzelle bis zur Geburt beschrieben. Dabei wird auch der Unterschied zwischen X- und Y-Chromosomen erklärt und wie daraus am Ende Mädchen und Jungen entstehen oder es auch zu „Abweichungen“ kommen kann.

Trotz der Narrative von Abweichung, eröffnet das Buch auch die Dimension von Selbstdefinition und der Möglichkeit sich mal als Junge, mal als Mädchen, als beides oder als „weder noch“ zu verstehen. Weitere Kritik: Verwendung des Begriffs „bunt“ für die Unterschiedlichkeit von Menschen, sowie die Gegenüberstellung von Behinderung zu gesund/krank.

Empfehlung: gut, teilweise normativ

Tags: Intersexualität

2009, unter www.intersexuelle-menschen.net/pdf/Lila.pdf

5 € oder kostenloser Download

Sitemap